Verwendung von Klingonisch: im Fernsehen - in Kinofilmen - in den Nachrichten - in der Werbung - in der Politik - in der Literatur - Übersetzungen

25th anniversary Special Title.jpg
Vorspann zum Star Trek 25th Anniversary Special

25th anniversary Special Okrand.jpg
Marc Okrand 1991

Star Trek 25th Anniversary Special

Der Titel 25th Anniversary Special bezieht sich auf eine 90-minütige Dokumentation, die vom United Paramount Network (UPN) am 28. September 1991 ausgestrahlt wurde, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von Star Trek. Zu dieser Zeit hatte UPN in den USA das Recht für das Senden des Star Trek-Franchise.

Bei etwa Minute 59:20 der Show fängt der Schauspieler von Spock, Leonard Nimoy, über ein "kürzlich veröffentlichtes Buch, das sich ganz der klingonischen Sprache widmet" an zu reden, wobei er sich offensichtlich auf The Klingon Dictionary bezieht. Im weiteren Verlauf erzählt er, dass "wenn Spock einen bekannten Gruß auf Klingonisch sagen würde, würde er yItaH 'ej yIcheptaH, oder Lebe lange und in Frieden." Obwohl dies nicht bestätigt ist, erscheint es möglich, dass Marc Okrand ihm diese Übersetzung gegeben haben könnte. Auf der anderen Seite verwendete Okrand eine andere Übersetzung im Radio Times-Magazin, das fünf Jahre später herauskam.

Ein paar Minuten später taucht auch Okrand selbst im Interview auf und erzählt über die Schwierigkeiten bei der Übersetzung der Phrase Sein oder nicht sein für Star Trek VI: Das unentdeckte Land, weil das Verb sein im Klingonischen nicht existiert. In diesem Interview wird Okrand als "Star Trek"-Linguist bezeichnet.

Weblinks

 
Das Klingonisch-Wiki ist ein privates und offenes Fan-Projekt zur Förderung der klingonischen Sprache. Siehe Copyright-Hinweise für Details. Dies ist ein Projekt des Deutschen Klingonisch-Instituts. Impressum