TKD
Kapitel
5.5

Ausrufe

Ein Ausruf ist ein einzelnes Wort das einen kompletten Satz darstellen kann. Ausrufe können Flüche sein, oder einfach nur kurze Antworten und Kommentare.

Ausrufe

ghobe' Nein.
Ha' Los. Auf gehts.
HIja' / HISlaH Ja.
lu' / luq Ja, okay. Mache ich.
maj Gut. (drückt Zufriedenheit aus Danke)
majQa' Sehr gut. Gut gemacht.
mevyap Stopp. Es reicht. Genug.
nuqneH Was willst du? (Begrüßung Hallo)
pItlh Erledigt. Fertig.
Qo' Nein, mache ich nicht. Ich weigere mich. Ich stimme nicht zu
SuH / Su' Bereit.
toH Nun. So. Aha.
wejpuH Entzückend. (nur ironisch verwendet)
'eH Bereit. Stillgestanden!
'o Oh. (z.B. in Liedern)

Flüche

baQa' (nicht übersetzbar)
ghay'cha' (nicht übersetzbar)
ghuy' Allgemeiner Fluch, in etwa "Verdammt!"
ghuy'cha' So etwas könnte nach Erhalt einer unangenehmen Nachricht gesagt werden.
Hu'tegh (nicht übersetzbar)
QI'yaH Recht vulgär, das ist einer der stärksten, unflätigsten Flüche.
Qu'vatlh Wird in Momenten äußersten Zorns gesagt.
va Kurzform von Qu'vatlh

Beleidigungen

petaQ (nicht übersetzbar)
Qovpatlh (nicht übersetzbar)
taHqeq eine klassische Beleidigung
toDSaH verwendet wenn man mit jemandem nicht gut auskommen kann
yIntagh (nicht übersetzbar)

Diese Flüche und Beleidigungen sollten nicht mit dem Wettfluchen, mu'qaD veS, verwechselt werden, welches im Klingonischen eine traditionelle Kunstform ist. Beschimpfungen und Beiworte werden in erster Linie im Zorn verwendet, und nicht als sorgfältig formulierte Flüche.

Siehe auch

Einzelnachweise

Kategorie: Wortschatz    Letzte Bearbeitung: 02 Mar 2017, durch KlingonTeacher    Erstellt: 20 Apr 2015 durch RejutkaLupex


 
Das Klingonisch-Wiki ist ein privates und offenes Fan-Projekt zur Förderung der klingonischen Sprache. Siehe Copyright-Hinweise für Details.