Bing Übersetzer

Der Name Bing bezieht sich auf Microsofts Online-Übersetzer. Kurz vor der Veröffentlichung von Star Trek Into Darkness im Mai 2013 kündigte Microsoft eine klingonische Version seiner Software an(1). Dies geschah in Zusammenarbeit mit CBS, Paramount und dem Klingon Language Institute(2).

Programmieren der Wörter

Als Basis wurden die drei größten literarischen Werke eingespeist: Der klingonische Hamlet, Viel Lärm um Nichts und paq'batlh. Diese reine Grundlage führt jedoch oft zu Fehlern, da diese Werke selten eine eins-zu-eins Übersetzung sind. Einige Mitglieder des KLI - vor allem Robyn Stewart - haben viel Zeit in das "Training" der Software investiert und Vokabellisten und Texte eingegeben, um der Software die Sprache zu "lehren".

Kritik und bekannte Probleme

Eine Computer-Software kann nie so gut übersetzen, wie ein Mensch es tun würde, und bei Klingonisch ist dies aus diversen Gründen noch schwieriger. Gerade am Anfang steckte die App noch in den Kinderschuhen, da es zu wenig Sätze gab und der Text von Hamlet noch nicht ganz ausgearbeitet war. Es entstanden offensichtliche Fehler, wie z.B. bei der Eingabe von "Q" die Übersetzung "Dänemark" war. Diese Fehler wurden mit der Zeit ausgemerzt, die App ist aber immer noch weit von perfekt.

Umweg über Englisch

Wenn ein Wort nicht übersetzt werden kann, wird es auf Englisch ausgegeben, da die Software immer den Umweg über das Englische macht. Viele Nutzer akzeptieren dies jedoch als richtige Übersetzung und nehmen an, es sei Klingonisch. Das Problem wird dann erst recht nicht bemerkt, wenn man das Ergebnis in pIqaD darstellt (Siehe hierzu Freiberg). Bei der Eingabe von Star Trek into Darkness erhält man z.B. das offensichtlich sinnlose Ergebnis Hov trek vaj DartlhneSS.

Zweideutige Definitionen

Durch die Übersetzung über das Englische kann es durch zweideutige Definitionen zu falschen Übersetzungen kommen. So ist es schon passiert, dass durch die Übersetzung des Satzes "Er starb durch eine eiserne Klinge" zum dem Ergebnis kam "Er starb durch ein Bügeleisen" weil auf Englisch das Wort iron gleichzeitig sinngemäß "Eisen" und "Bügeleisen" heißt.

Ergebnisse von Übersetzungen

Einige unerfahrene Nutzer glauben, dass die Ergebnisse korrekt wären und nutzen sie ohne Überprüfung in fertigen Produkten:

Siehe auch

Einzelnachweise

1 : Announcing Klingon for Bing Translator, 14 Mai 2013

2 : Microsoft Translator partners

Weblinks

Kategorie: Allgemein    Letzte Bearbeitung: 10 Sep 2018, durch KlingonTeacher    Erstellt: 26 Feb 2015 durch KlingonTeacher


History: r6 < r5 < r4 < r3 - View wiki text
 
Das Klingonisch-Wiki ist ein privates und offenes Fan-Projekt zur Förderung der klingonischen Sprache. Siehe Copyright-Hinweise für Details.