Clemens J. Setz

Clemens Johann Setz (* 15. November 1982) ist ein österreichischer Schriftsteller und Übersetzer.(1)

Bezug zu Klingonisch

In seinem Buch "Die Bienen und das Unsichtbare" (2020, Suhrkamp Verlag) schreibt Setz über seine Erfahrungen mit Kunstsprachen und erwähnt, er habe auf Duolingo einen Klingonisch-Kurs absolviert und den klingonischen Hamlet gelesen. (2)

In einem Interview über Plansprachen vom Oktober 2020 sagte Setz:
Es gibt viele Möglichkeiten, wie man eine Plansprache mit dem Todesvirus infiziert. Wenn ich etwa einen Roman auf Klingonisch aus Star Trek schreiben wollte, müsst ich Lizenzgebühren zahlen, da die Sprache dem Erfinder Marc Okrand gehört. Man sollte ihn enteignen. (3)

Diese Aussage ist in dieser Form nicht korrekt. Die Sprache gehört definitiv nicht dem Erfinder Marc Okrand, allerhöchstens könnte CBS oder Paramount daran Forderungen stellen. Aber auch das ist nicht endgültig geklärt. Für Details dazu, siehe Copyright Problem.

Einzelnachweise

1 : Clemens Setz auf Wikipedia, abgerufen am 02.12.2020

2 : "Erfundene Sprachen: Heute ist zädel, und dann kommt der sudel", von Peter Pisa, 30.10.2020 bei Kurier.at

3 : "Clemens J. Setz' über Plansprachen: Dieser Vorwurf ist niederträchtig", Michael Wurmitzer bei DerStandard.de, 23. Oktober 2020

  Bitte den Hinweis über Personen-Artikel beachten.

Kategorie: Personen    Letzte Bearbeitung: 02 Dec 2020, durch KlingonTeacher    Erstellt: 02 Dec 2020 durch KlingonTeacher


 
Das Klingonisch-Wiki ist ein privates und offenes Fan-Projekt zur Förderung der klingonischen Sprache. Siehe Copyright-Hinweise für Details.